Gerabronn-Seminar 2018

Gerabronn-Seminar 2018

Am Pfingstmontag trafen sich 17 Teilnehmer in der Pension Seiffer in Rot am See. Nach dem gemeinsamen Abendessen ging es los mit dem 1. Theorieblock, geführt von den Ausbildern Michael Reissig und Armin Biedermann. Der 2. Theorieblock folgte dann gleich am Dienstag morgen und schloss mit einem schriftlichen Test, der für das Erreichen der Einsatzfähigkeit im Level 3 bestanden werden muss.

Am Nachmittag ging es dann nach Rot am See zur Sichtung der Teams und Festlegung der Trainingsschwerpunkte.

In den folgenden Tagen arbeiteten die Teams in Blaufelden, Wertheim und Rothenburg ob der Tauber.

Während des Trainings in Blaufelden wurden wir bei einem Trail von einem interessierten Bürger begleitet, der sich auch als Zielperson für ein Team zur Verfügung stellte. Die Mittagspause verbrachten beide Gruppen gemeinsam.

Das Training in Wertheim fand in einem stillgelegten Krankenhaus statt. Hier trainierten die Teams das Auffinden einer Person im Gebäude. Nachdem dieses mit zahlreichen Geruchsspuren kontaminiert war, setzten die Teams im Gebäude an, um einen Trail von innen nach außen zu verfolgen. Dieses einsatznahes Szenario wurde von allen Teams gut gemeistert. Parallel fanden Prüfungen im Level 1 statt.

Am letzten Tag ging es in die schöne Stadt Rothenburg ob der Tauber. Die Trails führten durch den schönen Stadtkern. Dabei mussten die Teams sich durch zahlreiche Touristengruppen arbeiten. Außerdem wurden Prüfungen im Level 2 abgenommen.

Am Abend wurden im Rahmen der Abschlussveranstaltung die Zertifikate an die Teilnehmer und die Prüfungsurkunden an die Prüflinge übergeben. Zum ersten Mal wurde im Rahmen eines Seminars die Einsatzfähigkeit (Level 3) erworben, bei der das Team über das gesamte Seminar hinweg, einsatzrelevante Aufgaben eigenständig bearbeiten muss. Wir gratulieren an dieser Stelle Susanne Konrad und bedanken uns bei den Ausbildern Armin Biedermann und Michael Reissig, die den Ausfall eines Trainers so engagiert kompensiert haben.